• EN
  • IT
  • RU
  • US
  • IN

Gestern gut. Heute besser. Also freuen Sie sich auf morgen!

Vom Skalpell über die Entwicklung von Schuchardt-Dermatomen und Küntscher-Nagelung bis hin zu den Buck-Gramcko-Handchirurgie-Instrumenten: Firmengründer Waldemar Link nutzte sein umfassendes Fachwissen, um den Mitbewerbern stets einen Schritt voraus zu sein. Als Basis und zugleich Garant erfolgreicher Produktentwicklungen sah der Visionär die praxisnahe Zusammenarbeit mit Koryphäen der Medizin.

Das Unternehmen LINK wurde am 1. Januar 1948 in Hamburg als Fachgeschäft für Krankenhausbedarf gegründet und machte sich schon bald einen Namen als Spezialist für neue chirurgische Instrumente, die in enger Zusammenarbeit mit praktizierenden Chirurgen entstanden. Mit diesem Erfolg gab sich Unternehmensgründer Waldemar Link aber nicht zufrieden. So wurde im Jahr 1963 die erste deutsche Totale Hüftgelenkprothese präsentiert, deren Pfanne gemeinsam mit Professor Hans Wilhelm Buchholz entwickelt worden war – dem Chefarzt der II. Chirurgischen Abteilung des Hamburger St. Georg Krankenhauses, das auch als Namensgeber für das revolutionäre Implantat fungierte. Das Modell St. Georg® war wegbereitend in der Endoprothetik und ebnete den Weg für weitere Innovationen, die im Laufe der folgenden Jahre ebenfalls in Kooperation mit renommierten Medizinern entstanden.

Um dem stetigen Wachstum gerecht zu werden, eröffnete LINK Ende der 70er-Jahre eine große, moderne Produktionsstätte in Norderstedt. Darüber hinaus gehörten umfassende Ärzteschulungen mit informativen OP-Filmen zum Standardprogramm des visionären Unternehmens, das seiner Zeit stets voraus war.

Während sich der Hauptstandort für Entwicklung und Produktion nach wie vor in Hamburg/Norderstedt befindet, ist der international agierende Prothesen- und Instrumentenhersteller mittlerweile mit zahlreichen Niederlassungen und Distributoren in aller Welt vertreten. In Berlin betreibt LINK seit 1997 die VACUCAST® Feingießerei, was vom flüssigen Metall für humanmedizinischen Gelenkersatz bis zum fertigen Implantat eine lückenlose Kontrolle garantiert. Um den steigenden Bedarf in Asien zu decken, wurde 2008 auch in China ein Produktionswerk eröffnet, das unter deutscher Leitung mit entsprechenden Qualitätsstandards geführt wird. So steht der Name LINK weltweit für beste Qualität, innovative Produkt-Neuentwicklungen sowie kontinuierliche Weiterentwicklungen rund um Primärlösungen und maßgefertigte Sondermodelle, wobei der Fokus auf Hüft-, Knie-, Tumor- und Revisionsendoprothetik liegt. Obgleich die neuesten Trends selbstverständlich beobachtet werden, folgt das Unternehmen stets seinen eigenen Philosophien und Erkenntnissen und sieht als oberste Priorität den nachhaltigen Heilungserfolg für den Patienten. So wundert es nicht, dass LINK Produkte mit einzigartigen Register-Daten beeindrucken (Näheres unter „Qualitätsverständnis“) und somit zur berechtigten Hoffnung auf ein aktives Leben mit Gelenkprothese ermutigen.

Um zukünftig noch mehr Menschen ein schmerzfreies Leben mit größtmöglicher Bewegungsfreiheit zu ermöglichen, arbeitet LINK konsequent an Optimierungen in jedem Bereich. So investiert das Unternehmen nicht nur großzügig in die Produktion sowie in die Erforschung neuer Materialien und Oberflächenveredelungen, sondern auch in die Erschließung von aufstrebenden Wachstumsmärkten. Ebenfalls im Fokus steht die verbesserte Ausbildung von Ärzten, die mit Workshops, Anwendertrainings, Klinik-Hospitationen und Symposien umfassend unterstützt werden, um den Arbeitsalltag im OP-Saal zu erleichtern. Dies garantiert auch weiterhin eine praxisnahe Zusammenarbeit, die zur stetigen Verbesserung der Implantate und Instrumente genutzt wird und somit die Basis für eine Win-win-Situation schafft, die allen zugute kommt – vor allem dem Patienten, dem operierenden Arzt und der Entwicklung des Unternehmens.

Doch so hochgesteckt die Expansionsziele auch sein mögen: Stets werden die eigenen Werte im Auge behalten, sodass ein profitables und organisches Wachstum aus der eigenen Leistung gewährleistet ist. Ganz nach dem Motto: Mit echter Begeisterung und wahrer Leidenschaft kann Unmögliches möglich gemacht werden.